Buchtipp – die Heilerin

Buchtipp

Hier kommt mal ein etwas anderer Buchtipp von mir, der nichts mit Yoga oder Meditation zu tun hat. Heute habe ich einen historischen Schmöker für Dich!

Die Autorin schafft es, einem das tägliche Leben im Mittelalter durch bildhafte Beschreibungen sehr nahe zu bringen. Eine packende Geschichte mit unterschiedlichen Charakteren. Frauen hatten zu dieser Zeit nicht viel zu sagen, besaßen keine Rechte und durften ohne Mann gar nichts. Schön zu lesen, dass viele Frauen trotz allem ihren Kopf durchgesetzt und ihr Ding gemacht haben, ohne den Mann zu fragen oder ihn sogar geschickt umgehen. Wer gerne historische Romane liest, dem kann ich diesen Roman nur empfehlen!

Aber höre Dir doch gerne erst mal meine Vorstellung von diesem Buch an, ich lese auch einen kurzen Ausschnitt aus dem Buch vor!

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Einfach wundervoll, authentisch und liebevoll erzählt.

Ellin Carsta ist das Pseudonym der Autorin Petra Mattfeldt. Sie wurde 1970 in Worms geboren und lebt zusammen mit ihrer Familie in Hannover, wo sie für eine Tageszeitung arbeitet. Unter dem Pseudonym Caren Benedikt hat sie sich bereits einen Namen im historischen Genre gemacht. Außerdem hat sie bereits diverse Kurzgeschichten, Anthologien und Romane veröffentlicht.

Ich freue mich, wenn ich Dich mit meinem Buchtipp begeistern konnte, es gibt verschiedene Formate. Natürlich ganz traditionell als Taschenbuch, als E-Book oder sogar als Hörbuch.

Ich persönlich nutze Audible ganz einfach mit meiner iPhone App. So habe ich immer meine liebsten Hörbücher (auch offline) parat. Eine sehr sinnvolle Funktion in der App ist übrigens der “Schlafmodus”! Hier kann ich ganz einfach einstellen, wann das Hörbuch stoppt und brauche keine Angst zu haben, dass es unnötig weiter dudelt, wenn ich bereits eingeschlafen bin.

Buchtipp Kurzfassung

Heidelberg 1388 ein junges Mädchen lernt bei einer Hebamme die heilende Wirkung von Kräuter. Mit zusätzlicher Hilfe von Kerzenschein und dem Aufsagen von Psalmen hilft sie gebärenden Frauen sich zu beruhigen, wie eine Art Meditation oder Hypnose. Doch damit beginnt für die junge Madlen nicht nur die Zeit des Heilens. Denn in ihrer Zeit wird sie als Werkzeug des Teufels gesehen. Gut aufgezeigt und niedergeschrieben, wie es in der damaligen Zeit war und unter welchem Druck auch diese besonderen Frauen standen. Niemand darf etwas von ihrer Methode erfahren, sonst würde sie als Hexe verurteilt.

Die junge Heilerin kämpft um die Wahrheit in einer Zeit, in der es dafür keinen Platz zu geben scheint.

Des Mordes beschuldigt…Flucht – vor Gericht – unerwartete Hilfe – Freude, Liebe und Leid, Angst sind so nah beieinander.

Es ist immer wieder interessant, zu lesen und sich vorzustellen, wie das Leben früher war/hätte sein können. – Um dann froh zu sein, nicht damals gelebt zu haben, sondern heute das Dasein zu genießen.

Weitere Buchtipp`s und auch Empfehlungen für Filme findest du hier.

Beitragsbild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Menü