Die schönsten Buchempfehlungen von meinen Kursteilnehmern

Buchempfehlungen
Hier kommen die Buchempfehlungen meiner Kursteilnehmer!

Das Selbststudium, im Yoga sagen wir Svadhyaya, ist ein sehr wichtiger Teil unserer Selbstentwicklung. In meinem 10-wöchigem Kurs nach Patanjali „Was Yoga WIRKLICH ist“ gab es unter anderem die Aufgabe, ein Buch zu nennen und zu beschreiben, dass dich in deiner Persönlichkeitsentwicklung weiter gebracht hat.

von Isabell

„Mach dich locker“ – Der Schnelle Weg zu einem fast perfekten Leben. Von Jelle Hermus. Ausgezeichnet als bestes spirituelles Buch des Jahres 2017 oder 2018.

Die Buchempfehlung habe ich in der Zeitschrift happinez entdeckt. Ich war zuerst skeptisch und nach dem ersten Mal durchlesen habe ich so viele Parallelen erkannt, die ich aus der Yogapraxis und deine Online Kurse und auch der 10-wöchige Kurs jetzt sehe.
Ich habe das Buch regelrecht nach Kapitel durchgearbeitet und das Wichtigste in mein Notizbuch geschrieben. Durch dieses Buch habe ich den Zugang zum meditieren bekommen. Habe Tagebuch angefangen und überlegt was mir wichtig im Leben ist und was ich nacheinander angehen möchte. Das letzte Kapitel muss ich erst noch durcharbeiten, jedoch erst wenn ich andere Dinge integriert habe.
Die Methode, die er beschreibt ist KAIZEN. Eigentlich eine Methode, um Betriebsprozesse zu verbessern. Die Quintessenz ist die fortwährend schrittweise Verbesserung. Zum Beispiel, du möchtest 20 min. meditieren, aber man macht es nicht weil es zu schwer fällt oder keine Zeit.
Also fängt man mit 3 min. meditieren an und jede Woche ein bisschen mehr. Irgendwann hat man eine weitere, gute Gewohnheit in sein Leben integriert.
 
Rosi empfiehlt die Roman Reihe von Lucinda Riley

Man liest von der Vergangenheit und der Gegenwart dieser Schwestern:
Die Schwestern wurden von Pa Salt (hatte am Genfer See ein herrschaftliches Anwesen) adoptiert. Sie hatten eine wunderschöne Zeit bei Pa.
Als er jedoch stirbt, hinterlässt er jedem der Schwestern (Maia, Ally, Star, Tiggy, CeCe und Elektra, Merope?) einen Umschlag, zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte. Daraufhin gehen sie auf die Suche nach ihrer Herkunft.

Martina empfiehlt

Tipp von Christine

sowie von Myriam

Diese Buchempfehlungen sind von Renate

Teil 1

und Teil 2

„Das Cafe am Rande der Welt“ wurde von Renate empfohlen, jedoch auch von einigen anderen. Dieses Buch habe ich in der Zwischenzeit gelesen und kann es ebenfalls einfach nur empfehlen. Ein kleines unscheinbares Buch, dass dein Leben jedoch verändern kann – wenn du es verinnerlichst. Es lag übrigens schon eine ganze Weile in meinem Regal. Aber wie es so ist, nimmt man es erst in dem Augenblick in die Hand – wenn der richtige Moment gekommen ist. Vor einem Jahr wäre ich nicht für dieses Buch bereit gewesen! Warum verbringen wir soviel Zeit damit, uns auf die Zukunft vorzubereiten? Statt im Hier & Jetzt zu leben. Eigentlich eine einfache Aussage, wir müssen dennoch immer wieder daran erinnert werden.

Ich hoffe, dir haben unsere Buchempfehlungen gefallen. Vielleicht war etwas für Dich dabei.

Weitere Tipps von mir, findest du übrigens hier.

Menü