Akupunktur zhēncì 针刺 (Ohr & Körper)

Für eine individuelle Beratung und weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung, hier geht es weiter zur Kontaktaufnahme.

Das Prinzip der Akupunktur beruht auf dem Wissen vom Fluss des Qi. Durch gezielte Aktivierung mit feinen Nadeln an Akupunkturpunkten wird der Fluss im gewünschten Bereich wieder verbessert. So kann über die Körperoberfläche (Biao) das Körperinnere (Li) erreicht werden.

Aufgrund von äußeren und/oder inneren Pathogenen Faktoren verbessert oder verschlechtert sich die natürliche Abwehrkraft. Pathogene Faktoren können sein: Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Wind oder Trockenheit. Die inneren Organe (Zang) und das gesamte System können aus der Balance geraten.

Die 5 Zang Organe der chinesischen Medizin:
  • das Herz beherbergt den Geist Shen
  • Leber die Wanderseele Hun
  • Lunge die Körperseele Po
  • die Milz mit der Denkseele Yi
  • Nieren mit dem Willensaspekt Zhi

Shen ist eine Form von Energie (Qi) und wohnt im Blut des Herzens. Das Herz wiederum wird der Wandlungsphase Feuer zugeordnet. Nachts zieht sich Shen zurück, wacht über unser Traumleben und wird vom Blut genährt, daher ist ein guter Schlaf auch so wichtig für uns. Shen ist die gebende Kraft für den Organismus und Inhalt des menschlichen Bewusstseins, sowie Unterbewusstsein also alle Bilder, Intuitionen, Fantasien und Vorstellungen. Shen steht für Denkvermögen, der Verstand, das Planen, für Entscheidungen, alle körperliche sowie organische Vorgänge und für die Fähigkeit sich erinnern zu können (Gedächtnisfunktion). Kurz gesagt, Shen hat die Bewusstseinsqualitäten von Achtsamkeit, Konzentration und Bewusstheit. Was wir für unsere Meditation nutzen können.

Shen wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin für die sehr hohe Informationsverarbeitung, Veranlassung und Steuerung des Zentralnervensystems bezeichnet.

Die Wanderseele Hun ist das Kommen und Gehen des Geistes, also von Nichtmaterieller, geistiger Natur. Der Wandlungsphase Holz zugeordnet und wohnt im Leber Blut. Im Blut werden unsere Bewusstseinserlebnisse abgespeichert, also jeder Kontakt, jede Situation und jede Form der Wahrnehmung. Hun ist auch für die Intuition und Inspiration zuständig. Die plötzliche Idee, das plötzliche Gefühl, daß etwas nicht stimmt, und die Fähigkeit Visionen zu haben oder zu entwickeln. Die Wanderseele hilft dabei, uns selbst zu betrachten und unsere Absichten und Motive zu prüfen. Ist das Blut schwach, kann es zu Unruhe und Angst kommen.

Po ist fest mit unserem Körper verbunden, daher auch Körperseele. Sie repräsentiert den Bereich der physischen, emotionalen und instinktiven Kräfte im Menschen. Die Körperseele hat einen engen Bezug zur Essenz der Nieren und gehört zur Wandlungsphase Metall. Störungen, wie z. B. Hauterkrankungen werden über die Meridiane Lunge und Dickdarm behandelt. Den Körper in seiner Bewegung koordinieren zu können oder der Gleichgewichtssinn gehören zu Po. Im Yoga nutzen wir die Atemübungen, um die Körperseele zu beruhigen und in Balance zu bringen.

Die Milz ist zuständig für die Aufnahme und die Transformation der Nahrung aber auch die gedankliche Verstoffwechselung. Bei schwacher Milz-Energie fällt das Denken schwer, die Gedanken schweifen ab, man kann sich nicht konzentrieren und auch die Aufmerksamkeit wird gering sein.

Die Willenskraft, von Zhi der Niere, erstreckt sich auf alle Wesensbereiche: auf körperliche, mentale, psychische und spiritueller Ebene. Ist die Nierenenergie stark, hat der Mensch einen starken Willen. Eine schwache Nierenenergie zeigt sich durch geringes Durchhaltevermögen und wenig Kraft, Dinge aktiv durchzuhalten zu können. Der Aspekt des Willens hilft uns, uns im Leben zurechtzufinden. Beim Wollen steht natürlich aber auch das Ego im Vordergrund. Die Niere gehört zur Wandlungsphase Wasser.

Gefühle sind wandelbar und bestimmen unser Leben und Erleben, wir sind einem ständigen Wandel unterworfen. Wir können Gefühle als Warn- und Informationssystem verstehen. Daher sind aufgestaute und unerledigte Gefühle oft die Ursache für das, was man seit Jahrzehnten nach westlichem Denken als Psychosomatik erkannt hat. Die Emotionen wirken auf den Körper ein und können Auslöser für körperliche Erscheinungen sein. Daher ist eine ganzheitliche Behandlung wichtig um Körper, Geist & Seele wieder in Balance zu bringen.

Die Fünf Punkte der Wandlung.

Die Ohrakupunktur nach dem NADA Protokoll wird seit Jahrzehnten erfolgreich bei psychischen Themen angewandt. Unsere Organe haben eine charakteristische Beziehung zur Psyche. Bei meinem Praktikum in China bekam ich gleich nach meiner Ankunft am wichtigsten Punkt eine Dauernadel verpasst! Eine wunderbare Hilfe, ich hatte keinen Jetlag und die ganze Umstellung, plötzlich in einem anderen Kontinent angekommen zu sein, fiel mir recht leicht. Ich konnte den Aufenthalt in China wach, klar und konzentriert, genießen. Der Punkt heißt Shen Men, seither einer meiner Lieblingspunkte.

  • Shen Men oder auch das Tor der Götter löst Angst, vermindert Unruhe und wirkt schmerzlindernd
  • der 2. Punkt der Wandlung spricht unser Vegetativum stimulierend an und unterstützt die Blutdruckregulation
  • der Punkt für die Niere löst Ängste, hilft bei Schlafstörungen, unruhigen Träumen, steigert das Qi, also unsere Energie
  • Leber, dieser Punkt reguliert angestaute Wut und Zorn, wirkt entgiftend
  • und schließlich der Punkt für die Lunge, er verbessert und unterstützt die Atmung und wird bei der Trauerarbeit eingesetzt.

Akupunktur Praxis Heilpraktikerin Stefanie Busch Ostfildern

Jing Luo 经络 (Meridiane)

Luo bedeutet netzartige Verbindung, das im Inneren des menschlichen Körpers befindliche Blutgefäßsystem, also Arterien, Venen, Lymphgefäße, Gefäßnerven, vegetative und sensible Nerven. In der TCM wird jedem Organ ein Gefäßnervenstrang (Meridian) zugeordnet. Durch die Jing Luo fließt Qi, dies kann als eine Funktion angesehen werden!

Ein Ungleichgewicht von Qi z. B. zu wenig (oder Leere) erzeugt eine verminderte Leistung, ein zu viel (oder Fülle) bringt ebenfalls Probleme. In Verbindung mit einem Organ, z. B. dem Magen, bedeutet ein zu wenig Mangel an Sekret, ein zu viel könnte eine Kolik sein!

Da die netzartigen Verbindungen an vielen Stellen knapp unter der Körperoberfläche verlaufen, werden sie in der TCM dazu verwendet, auf die inneren Organe einzuwirken und Fülle- oder Leere zustände ins Gleichgewicht zu bringen.

Je nach Erkrankung werden ca. 4 – 6 Behandlungen mit Akupunktur empfohlen! Oftmals kombiniere ich die Sitzung auch noch mit schröpfen oder Tapes.

Beim Einstechen kann es zu einem kurzem Schmerzen kommen. Dieser sollte allerdings nach kurzer Zeit verschwinden und durch ein Schwere- oder Wärmegefühl ersetzt werden.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung – weiter zur Kontaktaufnahme.

Die bisher umfangreichsten klinischen Untersuchungen der Akupunktur waren die GERAC-Studien.

Vorheriger Beitrag
Schröpfkopfmassage
Nächster Beitrag
Pneumatische Pulsationsmassage
Menü